KKND XTREME DOWNLOADEN

Besetzen Sie schnellstmöglich alle Ölquellen in Reichweite und verstärken Sie dann die Verteidigung bei der östlichen Brücke durch weitere Türme, da hier üblicherweise die meisten Angriffe erfolgen. Unter den knapp 60 Kriegern, Fahrzeugen und Gebäuden finden sich jedoch keinerlei Luft- oder Wassereinheiten, es lässt sich im höchsten Technologielevel allenfalls ein Bombardement anfordern, das allerdings teuer und mit einer langen Wartezeit verbunden ist. Setzen Sie dann unbedingt jeden gewonnenen Tropfen Öl schnell in weitere Einheiten oder Verteidigungsanlagen um nach Westen hin eher Gebäude und nach Süden hin reichen eigentlich meist einige Einheiten , denn der Feind wird gerade im Westen bald einige fette Angriffe starten. Ist der erste Angriff dann erst mal abgewehrt sollte man die Ölproduktion in Gang bringen und eine Alchemie-Halle bauen um die Forschung schnellstens in Gang zu bringen. Die letzte Hürde stellen die drei Geschütze dar, die man mit allen verfügbaren Mitteln angreifen muss. Konzentrieren Sie sich dazu zunächst auf die Forschung und belassen Sie es bei einem eigenen Bohrturm. Die Lösung basiert auf der deutschen Version 1.

Name: kknd xtreme
Format: ZIP-Archiv
Betriebssysteme: Windows, Mac, Android, iOS
Lizenz: Nur zur personlichen verwendung
Größe: 67.30 MBytes

Um den Krieg führen zu können, werden von beiden Seiten die immer noch reichlich vorhandenen Erdölvorkommen bzw. Während man dann die weiteren Angriffe abwehrt gilt es eine weitere Truppe aufzustellen und den eigenen Machtbereich auszudehnen. Hat man alle Feinde erledigt endet die Mission auch direkt. Ob es wirklich 30 echte Minuten sind, hab ich aber mal nicht nachgemessen… Der Feind xtremf in dieser Zeit aber auf jeden Fall mitunter recht heftig an. Bauen Sie nun im Vorposten zahlreiche Infanteristen und attackieren Sie dann den Verteidigungsturm südlich des Vorpostens.

Mit einer neuen Truppe xyreme es dann weiter nach Westen, streme man noch einen zweiten Bohrturm sprengt. Deren primitive und anti-soziale Lebensweise sowie ihr religiöser Fanatismus machen eine friedliche Koexistenz unmöglich und es entbrennt abermals ein Konflikt um die Vorherrschaft auf der Erde, oder was eben noch von ihr übrig ist.

kknd xtreme

Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Dort findet man einen kleinen Posten der „Symmetriker“.

kknd xtreme

Sind alle Gebäude und Einheiten vernichtet wird die Mission enden. Die Quellen sind glücklicherweise xtteme genug um damit die quälend lange Anfangsphase überstehen zu können. Baldmöglichst muss man dann auch noch die Ölquelle im Südosten erobern, denn beide Quellen liefern nur vergleichsweise wenig Material.

  KENNWORTRÜCKSETZDATENTRÄGER KOSTENLOS DOWNLOADEN

xtreeme

Krush, Kill ’n’ Destroy

Es gilt mit einer begrenzten Streitmacht den dämlichen Späher zu retten. Mit diesen putzt man die einzelnen Feinde im ausgetrockneten Stausee daneben weg und zieht dann am nördlichen Rand nach Westen.

kknd xtreme

Ich empfehle Ihnen xfreme direkt die vollständige Installation. Nun sollten Sie speichern, denn es folgt eine schwierige Situation! Die erste Mission ist natürlich noch alles andere als anspruchsvoll.

Lediglich in den ersten Minuten muss man schnell und effektiv handeln, denn der erste Angriff muss direkt erfolgreich abgewehrt werden um eine gute Ausgangsbasis für den weiteren Xtremw zu schaffen!

KKnD – Krush Kill ´N Destroy [Kultloesungen]

Mit den ersten Öllieferungen wird dann noch ein Xtreje errichtet, der direkt mit der Aufrüstung der Schmiede beginnt, damit man dort schnellstmöglich einen weiteren Tankwagen bestellt um den Geldfluss in Gang zu bringen, denn erst mal geht es nur ums Überleben!

Treiben Sie die Forschung voran und bauen Sie eine Verteidigungslinie am Plateau-Aufgang auf, denn hier werden quasi alle Angriffe stattfinden. Lassen Sie einige Späher den Bereich nach Norden hin erkunden, damit man von dort erfolgende Angriffe frühzeitig erkennen und durch Truppenverlagerungen abwehren kann. Das ist das Ende der Welt!

Hat man alle wichtigen Ziele erledigt wird einem per Pfeil angezeigt, dass man nun xtre,e in Richtung des Startpunktes marschieren kann.

Das wichtigste Element des Sieges stellt folglich die Vernichtung des kleinen Postens im Südosten dar.

Versuchen Sie daher den Bereich möglichst von Kampfeinheiten frei zu halten und selbige stets nur über die Brücke zu senden, wenn gerade ein Transporter in die gleiche Richtung fährt oder demnächst keiner durchkommt. Unterdessen ordnet man bei der Brücke die verbliebenen Truppen hinter dem Bauwerk in einer Linie an, so dass die angreifenden Feinde schon auf der Brücke stoppen und das Feuer eröffnen, wodurch sich die Feinde selbst blockieren und nicht ihre überlegene Feuerkraft ausspielen können.

Wie in vergleichbaren Spielen weisen die Einheiten und Gebäude der vorhandenen Fraktionen viele Parallelen zueinander auf, im Prinzip spielen sich Symmetriker und Mutanten gleich und unterscheiden sich vor allem optisch kkhd ihre unterschiedlichen Waffenkonzepte:.

  WETRANSFER KOSTENLOS DOWNLOADEN

Inhaltsverzeichnis

Mit einem guten Dutzend Kampfelefanten und Riesenkrabben sollte man daher über die nördliche Brücke nach Osten übersetzen, wo man erst mal nur recht wenig Widerstand zu fürchten hat.

Insgesamt sollte man nun wirklich keine Probleme haben alle Feinde zu erledigen. Effektiv sind hier ein oder zwei Raketentürme und kknf Raketenpanzer, die zwar sehr teuer sind, aber eben auch sehr schlagkräftig. Es gilt nun wieder schnellstmöglich den Ressourcenfluss in Gang zu bringen und sich gegen die massiven Angriffe zum Glück nicht ganz so massiv, wie beim Bau des Postens im Südwesten!

Krush, Kill ’n’ Destroy – Wikipedia

Bauen Sie den Posten schnellstens auf und sichern Sie sich die südliche Ölquelle. Erleichtert wird das dadurch, dass im Westen mit dem Angriff auf den östlichen Posten meist eine relative Ruhe einkehrt und man sich so ganz auf den dortigen Angriff konzentrieren kann. Der zweite Bohrturm im Südosten wird dabei wahrscheinlich bald von den in der Nähe postierten Feinden attackiert, so dass man hier einige Xtreem entsenden muss. Das sollte dann absolut ausreichen um alle Feinde auf der Karte zu vernichten.

Man findet hier nach Knd hin eine kknnd weite Ebene mit zwei Ölquellen, die man bei Bedarf schnell sichern kann. Beginnen Sie nun mit dem eigenen Basisaufbau. Hat knd die Angreifer jedoch erst einmal vernichtet, ist der Süden komplett gesäubert, so dass man nur noch eine Verteidigungslinie xteeme Norden hin errichten muss. Die beiden Türme sind für die Verteidigung zwar nicht ganz ausreichend, können den Feind jedoch erst mal zurückhalten.

Gegenangriff, schlagt sie zurück! Da man die ersten Minuten noch unbehelligt bleibt kann man das Startbudget direkt für ein weiteres Kraftwerk und das Forschungszentrum ausgeben, das auch direkt Maschinenschuppen und Vorposten um mindestens zwei Stufen hoch rüstet.