PERSONALFRAGEBOGEN HERUNTERLADEN

Damit sind zum Beispiel konfessionelle Krankenhäuser oder caritative Einrichtungen gemeint, die religionsgebunden sind. Die genauen Regelungen finden sich im Beamtenrecht. Personalstammdaten, steuer- und sozialversicherungsrechtliche Daten und Angaben zur Bankverbindung. Arbeitgeber müssen den Fragenkatalog im Personalfragebogen mit dem Betriebsrat abstimmen: Vermögensdelikte bei Bankangestellten oder wiederholte Verkehrsdelikte bei Taxi- und Kraftfahrern gehören dazu.

Name: personalfragebogen
Format: ZIP-Archiv
Betriebssysteme: Windows, Mac, Android, iOS
Lizenz: Nur zur personlichen verwendung
Größe: 10.16 MBytes

Nach der zweijährigen Übergangsfrist müssen die Vorschriften umgesetzt werden. Auch in Branchen, in denen es hin und wieder zu Bestechungen und Bestechungsversuchen kommt, ist diese Frage erlaubt. Arbeitgeber müssen den Fragenkatalog im Personalfragebogen mit dem Betriebsrat abstimmen: Personalfragebogdn erwartet Sie in diesem Artikel. Unzulässige Fragen im Personalfragebogen sind hingegen: Personalfragebögen oder Einstellungsfragebögen kommen bei der Einstellung neuer Mitarbeiter zum Einsatz: Stellt der Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch eine unzulässige Frage, muss der Bewerber sie nicht beantworten.

Die aktuelle Meinung geht davon aus, dass die Frage erlaubt ist, wenn die Schwerbehinderung für die Stelle relevant ist.

Wählen Sie Ihre Sprache

Diese Fragen sind nicht erlaubt. Allerdings nur dann, wenn es um Führungspositionen oder verantwortungsvollere Posten geht. Personalstammdaten, steuer- und sozialversicherungsrechtliche Daten und Angaben zur Bankverbindung. Einsichtnahme in die Personalakte — ein Rechtsanspruch?

Aktuelle Personalfragebögen zum Download

Dazu gehören zum Beispiel Fragen nach: Während die Frage nach einer Schwerbehinderung in der Regel zulässig ist, darf der Arbeitnehmer nicht nach einer Behinderung gefragt werden. Die Sozialversicherungsnummer, Steuer-ID, Steuerklasse, Freibeträge sowie die Krankenkasse müssen bekannt sein, damit bei der Gehaltsabrechnung alles glatt geht. Ohne Zustimmung des Betriebsrats ist die Datenerhebung via Personalfragebogen unzulässig.

  ENTSPANNUNGSMUSIK HERUNTERLADEN

Von diesen Personen abgesehen, hat zunächst niemand ein Recht daraufEinblick in die Personalakte zu personalfargebogen.

Personalfragebogen

Hin und wieder lassen Arbeitgeber den Personalfragebogen schon vor dem Vorstellungsgespräch ausfüllen. Eine Ausnahme bildet jedoch die Bewerbung bei einer Gewerkschaft analog: Übrigens gibt es für den Inhalt der Personalakte nur recht vage Vorschriften.

Daten müssen so gespeichert werden, dass eine Identifizierung der Person nur so lange möglich ist, wie es der Verarbeitungszweck erfordert. Zulässig sind Fragen, die im berechtigten Interesse des Arbeitgebers liegen — zum Beispiel Angaben pedsonalfragebogen den persönlichen Verhältnissen und Qualifikationen des Mitarbeiters. Wie kann ich mich bei unzulässigen Fragen verhalten?

Nach den Vermögensverhältnissen Das private Vermögen des Arbeitnehmers hat den Arbeitgeber nicht zu interessieren. Nach vermögenswirksamen Leistungen Ob der Arbeitnehmer Entgeltumwandlung oder andere vermögenswirksame Leistungen perosnalfragebogen dem Arbeitgeber vereinbart hat, muss die Lohnbuchhaltung ebenfalls wissen, damit die Beiträge korrekt abgeführt werden können.

Stellt der Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch eine unzulässige Frage, muss der Bewerber sie nicht beantworten. Doch auch hier gibt es eine Ausnahme, wenn es einen klaren Bezug zur ausgeschriebenen Position gibt: Daten dürfen nicht auf Vorrat oder Verdacht gespeichert werden.

Personalfragebogen

Daher ist es ein Unterschied, ob der Personalfragebogen bereits zum Vorstellungsgespräch ausgefüllt wird oder erst dann, wenn der Mitarbeiter bereits eingestellt ist. Unter Umständen kann diese Frage aber erlaubt sein, wenn sich der Bewerber auf eine Position bewirbt, bei der er mit Unternehmenskapital wirtschaften muss. Dazu gehören zum Beispiel Fragen nach:. Strenggenommen gibt es in der Privatwirtschaft noch nicht einmal eine Pflicht für den Arbeitgeber, überhaupt eine Personalakte zu führen.

  VIDEOSCHNITTPROGRAMM FREEWARE HERUNTERLADEN

Nach der beruflichen Ausbildung Informationen, die hier vom Arbeitgeber erfragt werden dürfen sind der Schulabschluss, Berufsausbildung oder Studium, spezielle Qualifikationen, Fort- und Weiterbildungen, aber auch Schul- und Arbeitszeugnisse vorheriger Arbeitgeber.

Personalfragebogen: Diese Fragen sind (nicht) erlaubt

Füllt der Arbeitnehmer den Personalfragebogen erst aus, wenn er bereits Mitarbeiter des Unternehmens ist, ist diese Frage jedoch zulässig. Bei der inhaltlichen Gestaltung des Fragenkatalogs hat der Betriebsrat ein Zustimmungsrecht.

personalfragebogen

Welche Fragen sind erlaubt? Der Bewerber muss streng genommen sogar ohne Aufforderung auf ein bestehendes Wettbewerbsverbot hinweisen. Hier gilt nämlich noch das Prinzip der Bestenauslese, das sicherstellen soll, dass nur der beste Kandidat für die Position eingestellt wird.

Fragen… Nach einer Behinderung Während die Frage nach einer Schwerbehinderung in der Regel zulässig ist, darf der Arbeitnehmer nicht nach einer Behinderung gefragt werden.

Nach der Gesundheit und nach Krankheiten Allerdings kann auch hier mit einem konkreten Bezug zur ausgeschriebenen Stelle personalfragebohen Frage schon im Vorstellungsgespräch erlaubt sein. Allerdings darf der Arbeitgeber nicht nach Gutdünken alle Informationen im Personalfragebogen abfragen, die ihn interessieren. Immatrikulationsbescheinigung, Unterlagen Sozialkasse ggf.

personalfragebogen

Nach Sozialversicherungsdaten und Lohnsteuerabzugsmerkmalen Auch hier spielt die Lohnbuchhaltung eine Rolle.